VERZOLLUNG.

WICHTIGE INFORMATIONEN RUND UM ZOLLANGELEGENHEITEN

AUFTRAGSBEDINGUNGEN UND GEBÜHREN FÜR DIE ZOLLABFERTIGUNG

Für die Vereinbarung einer Zollabfertigung durch die AWS Kurierservice GmbH und deren Zollagenten im Namen und für Rechnung des Empfängers einer Sendung (im Folgenden „Auftraggeber“) gelten die nachfolgenden Bedingungen und Gebühren.

AUFTRAG ZUR VERZOLLUNG

Die Dienstleistung wird durch den Zolldienstleister, die AWS Kurierservice GmbH und deren Partner und oder Zollagenten, erbracht. Sofern vorhanden, überlässt der Auftraggeber der AWS Kurierservice GmbH und deren Zollagenten eventuelle für die Abfertigung notwendige Warentariflisten, Genehmigungen oder gültige verbindliche Auskünfte (z.B. verbindliche Zolltarifauskunft). Dem Auftraggeber ist bekannt, dass unrichtige oder fehlende Angaben und Unterlagen für die Zollanmeldung zu einer abweichenden Festsetzung bzw. Nacherhebung von Zollangaben führen können, für die der Auftraggeber verantwortlich ist. Der Auftraggeber versichert daher, alle Angaben und Unterlagen – soweit vorhanden – vollständig und richtig zur Verfügung zu stellen.

ZOLLVOLLMACHT GEM. ART. 19 UZK Zum Zwecke der Überführung der Sendung in den zollrechtlich freien Verkehr bevollmächtigt der Auftraggeber die AWS Kurierservice GmbH und deren Partner und Zollagenten gem. Art. 19 des Zollkodex der Union (UZK), die erforderlichen Zollanmeldungen im Namen und für Rechnung des Auftraggebers abzugeben (direkte Vertretung). Die erteilte Zollvollmacht umfasst auch die Berechtigung eine ggf. erforderliche Nacherhebung, Erstattung oder den Erlass von Einfuhrabgaben zu beantragen, z.B. für den Fall zu ändernder Zollanmeldungen oder deren Ungültigerklärung. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass das Handeln der AWS Kurierservice GmbH und deren Zollagenten mit Zollvollmacht des Auftraggebers unmittelbar Rechtswirkung gegen ihn begründet. Durch die Zollabfertigung im Namen und für Rechnung des Auftraggebers wird der Auftraggeber Beteiligter im Zollverfahren, d.h. insbesondere Schuldner bezüglich etwaig anfallender Einfuhrabgaben (Einfuhrumsatzsteuer, Zoll).

ANFALLENDE GEBÜHREN FÜR DIE ZOLLABFERTIGUNG

Um anfallende Zölle, Steuern und Gebühren zu verauslagen, stellt die AWS Kurierservice GmbH und deren Partner in der Regel zur Beschleunigung der Zollabwicklung Kapital bereit. Diese Kosten werden mit einer Kapitalbereitstellungsprovision in Höhe von 2 % der verauslagten Einfuhrabgaben, mind. jedoch 12,50 € zzgl. MwSt., pro abgefertigter Sendung berechnet. Für einfuhrabgabenfreie Sendungen fällt die Gebühr nicht an. Die AWS Kurierservice GmbH und deren Partner ist jedoch zur Kapitalbereitstellung nicht verpflichtet und kann die Verzollung von Sendungen im Einzelfall und bei Vorliegen triftiger Gründe nach eigenem Ermessen ablehnen. Die Lagerung aufgrund kundenseitig verursachter Verzögerungen wird ab dem 4. Tag mit 5 € zzgl. MwSt. pro Sendung und Tag lagergeldpflichtig. Die Verzollung ist bis 3 Warentarifpositionen inklusive. Ab der 4. Warentarifposition werden 4 € zzgl. MwSt. pro Position berechnet. Für papierbasierte Zollabfertigungen (z. B. Reisegepäck, Umzugsgut) und Rückware werden 80 € zzgl. MwSt. pro Sendung berechnet. Etwaig anfallende Gebühren sind zusammen mit den Einfuhrabgaben bei Zustellung der Sendung in bar zu entrichten. Für diese Vereinbarung gilt deutsches Recht. Der Gerichtsstand ist München.

ZOLLVOLLMACHTEN
IMPORT   EXPORT